Schallendes Lachen

Alexander Hermann

Posted on: August 18, 2009

Meine Oma ist 96. Die läuft aber immer noch durch die Küche und probiert alles. Neulich hat sie geschimpft: „Dein Blaukraut, das schmeckt aber nicht!“ Sag ich: „Oma, das sind die Rotwein-Zwiebeln.“

Alexander erklärt einer Kandidatin, die eben dieses Gericht kocht:
„Weißt du, was Ratatouille eigentlich heißt? Rata heißt Fraß und touille heißt rühren. Fraß rühren.“

Spricht mit der Tochter einer Kandidatin:
„Weißt du, was du mal beruflich machen willst?“
„Irgendwas mit Tieren.“
„Was denn zum Beispiel? Metzger?“

Alexander Hermann kommt zu einem Kandidaten: „Ha, was kann ich’n bei dir probieren, gar nichts!“
Der Kandidat: „Doch, die Zitrone.“

Die Zicke in der Küche ist die Jakobsmuschel. Wie schaff‘ ich jetzt die Überleitung?
(Am nächsten Herd stand eine junge Frau.)

Als Juror bei der Küchenschlacht „fetzte“ sich Alexander Hermann mit Lea Linster wegen der Kombination von Paprika und Hirsch:
„Hirsche fressen kein Paprika. Ich bin Mann, ich bin Hirsch, ich weiß, was die fressen!“
Im Finale kam Lea Linsters Rache: Ein 17-jähriger Kandidat hatte schon angedeutet, dass er vielleicht Koch werden möchte. Sie im Verlauf der Sendung: „Der ist so jung, den können der Alexander und ich uns teilen.“ (Lachen) „Nach Jahren: Erst gehst du zum Alexander zum Üben und dann kommst zu mir um richtig zu kochen!“

Alter Trick aus der Sterneküche:
„Sie, die Pfifferlinge sind aber noch sandig.“
„Nein, nein, die sind gepfeffert!“

Juror Steffen Henssler beschwert sich, dass ein Meerestierchen nur auf einer Seite gebraten ist. Darauf Alexander Herrmann: „Na, woher sollen wir denn wissen, ob du heute mehr auf Sushi bist oder nicht?“

Ein Kandidat der Kinder-Küchenschlacht kommt mit einer Zange nicht klar. Alexander Hermann:
„Das ist eine Tim Mälzer-Zange. Also eine, mit der ein normaler Koch gar nicht umgehen kann.“

Liebe Kinder, wenn ihr mal Erwachsene mobben wollt oder wenn ihr in mobbingähnlichen Attacken gegen Erwachsene stänkern wollt, dann bewerbt euch bei der Küchenschlacht!

Ein 10-jähriger Kandidat hat versehentlich ein Ei beim Aufschlagen neben die Schüssel auf das Schneidebrett fallen lassen. Hermann: „Da gibt es einen Trick. Du hältst jetzt mal die Schüssel hier drunter und ich mache den Tim Mälzer.“ Daraufhin kippt er das Brett an, so dass Eigelb und Eiklar in die Schüssel rutschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: